Altes Beet im Garten umgestalten

Auf was muss man achten?

Wer ein neues Haus bezieht oder auch Jahre in seinem Haus wohnt, hat irgendwann an dem dazugehörigen Garten keine Freude mehr. Die Beete sind langweilig und schauen einfach nach nichts aus, es wird also Zeit das Gartenbeet umzugestalten. Doch es ist nicht so einfach, einen Garten einfach so umzugestalten. Damit ihr Unterfangen im Garten ein Erfolg wird, haben wir uns die Freiheit genommen einige Gartentipps aufzustellen, damit die Umgestaltung Ihres Gartens zum Erfolg wird.

1.       Die Vorbereitung für die Umgestaltung ihrer Pflanzenbeete

Planen Sie ihre Pflanzenbeete im Garten umzugestalten, sollten Sie auf jeden Fall unbedingt schrittweise vorgehen. Anfangs sollten Sie erst das entfernen, was Ihnen überhaupt nicht gefällt, der Rest kann später folgen.  Schritt 1 ist natürlich unschönes Unkraut entfernen. Stört ein größer Strauch, da er die Sicht auf das Pflanzenbeet versperrt, gehört dieser natürlich auch weg.

2.       Einen Strauch entfernen – aber wie?

Ist in ihrem Beet ein Strauch, den Sie entfernen wollen, schneiden Sie anfangs den Strauch herunter bis auf einem Handbreit unter der Erde. Anschließend sollten Sie ist einer Grabgabel rund um den Strauch tief einstechen. Das Wurzelweg etwas anheben ist eine gute Vorgehensweise, da sie dadurch anschließend den Strauch leichter herausziehen können. Merken Sie, dass der Strauch noch fest sitzt, dann ist es ratsam, erneut mit der Grabgabel um den Strauch herumzustechen.

3.       Stauden entfernen – wie geht man vor?

Wenn man eine störende Staude im Garten hat, gilt es auch hier mit der Grabgabel die Pflanze zu lockern. Das Wurzelwerk sollte aus dem Boden gehebelt werden, damit man die Staude einfacher entfernen kann. Wollen Sie die Stauden in ihrem Garten an einer anderen Stelle zu neuem Glanz verhelfen, dann sollten Sie die Wurzeln teilen und die Pflanzen anschließend auf die Seite legen. Bedenken Sie die Staude mit Erde, bis Sie die Pflanze weiterverwenden wollen.

4.       Das Beet im Garten umgestalten – was sollten Sie vorher prüfen?

Haben Sie bei der Umgestaltung Ihres Gartens die störenden Pflanzen entfernt, ist es auf jeden Fall ratsam, eine Bodenprobe durchzuführen. In der Regel entziehen Pflanzen dem Boden nämlich Nährstoffe, daher ist es ratsam nach dem Einpflanzen neuer Pflanzen auf dem Boden organischen Dünger aufzubringen. Dieser kann mit dem Kultivator gut eingearbeitet werden. Bevor Sie jedoch mit dem Pflanzen beginnen, sehen Sie sich Ihr Beet genau an, denn jetzt haben Sie noch die Möglichkeit eventuelle Unebenheiten durch das Aufbringen von nährstoffreicher Erde (Komposterde) auszugleichen.