Pilze im eigenen Garten züchten – so gelingt es auch Ihnen

Wer gerne frische Pilze isst und diese nicht nur im Wald sammeln möchte, hat die Möglichkeit Pilze im heimischen Garten anzubauen. Damit man Pilze im Garten selber züchten kann, muss man im Vorfeld wissen, was Pilze für Lebewesen sind. Der Pilz gehört weder zur Gattung der Pflanzen noch zur Tiergattung. Pilze haben keine Möglichkeit zur Fotosynthese, denn es fehlt Ihnen das Chorophyll, welches eine Pflanze zur Fotosynthese benötigt.

Damit Ihre Pilze sich gut entwickeln und wachsen, benötigen sie absterbende organische Substanzen. Es gibt jedoch auch Pilzsorten, die mit ihrer Umgebung eine Symbiose eingehen können, um die entsprechenden Substanzen zum Wachsen zu bekommen.

Was benötigt man, um Pilze selber zu züchten?

Pilze, GartenUm einen Pilz selbst zu züchten, muss man im Vorfeld wissen, um welchen Pilz es sich handelt. Kennt man die Art des Pilzes, kann man entscheiden, was er zum Leben und Wachsen benötigt. Also ob er besser im Garten wächst oder im Gewächshaus. Zum Anbauen von Pilzen eignen sich die Substrate Holz oder Stroh als Ausgangswachsstoff sehr gut. Auch fertige Substrate aus dem Baumarkt können für die Zucht von Pilzen verwendet werden.

Bevor es mit der Zucht losgehen kann, sollten Sie einkaufen gehen. Auf dem Einkaufzettel sollte in erster Linie die Pilz-Brut stehen. Die Pilz-Brut ist jederzeit der Ausgangsstoff für die Pilzzucht. Im Baumarkt oder im Fachhandel bekommen Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Sorten. Man unterscheidet Getreide- oder Hirsekörnern, Körner-Brut, Pilz-Brut in Strohmehl und Sägespäne. Lagert man die Pilz-Brut kühl, kann man Sie bis zu einem Jahr halten. Mit der Brut muss anschließend das Trägermaterial geimpft werden. Nun haben Sie die Möglichkeit zahlreiche Pilzsorten anzubauen. Suchen Sie sich einfach die Pilzsorte im Handel, die Ihnen am besten zusagt.

Wachsen Ihre Pilze gut, können Sie schon bald die ersten eigenen Pilze ernten und in Ihren Speisen genießen. Vorteilhaft an der eigenen Pilzzucht ist, dass man sich nie wieder durch die Wälder schlagen muss oder gezwungen ist überteuerte Pilze im Handel zu kaufen. Zudem weiß man genau was in den Pilzen drinnen ist und dann schmecken sie doch gleich noch viel besser. Pilze können auch getrocknet werden und können so haltbar gemacht werden. Die einen Übersicht alle möglichen Trocken Pilze sehen sie bei www.vitalpilze-naturheilkraft.de. Mit getrockenten Pilzen haben sie so auch die Möglichkeit Pilze außerhalb der Pilzsaison frisch zu genießen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*