Rasen ausbessern oder begrenzen

ap537f1927cba30_xsWill man den Rasen ausbessern bzw. begrenzen sollte man einiges Werkzeug griffbereit haben. Dazu gehören:

  • Vertikutierer
  • Rasenkatenstecher bzw. Spaten
  • Belüfter
  • Schnur
  • Stachelbrett
  • Rechen
  • Spaten
  • Grabgabel

Das dazugehörige Material, das gekauft werden muss, sind Rasenkatensteine, Gartenerde, Sand und Kantenband aus Kunststoff oder Metall.

Feste Rasenkaten – auf was sollte man achten?

Rasenkanten sind ein Muss, um für ein geschlossenes Bild im Garten zu sorgen. Des Weiteren haben feste Rasenkaten den Vorteil, dass Wurzeln von Pflanzen oder Bäumen, das Rasenbild stören.

Tipp: Naturplatten und –steine als Rasenkaten sind nicht nur preiswerter als Betonplatten, sie fügen sich auch harmonischer in das Gartenbild ein. Betonplatten sehen steril und einfach nur streng aus. Nutzt man bandförmige und versenkbare Rasenbegrenzungen, kann man die so tief einlassen, dass man weder mit dem Kantenschneider noch mit dem Rasenmäher dranstößt.

ap535a20853cea3_xsFreie Rasenkanten – unser Ratgeber

Wer festen Rasenkanten nichts abgewöhnen kann, kann natürlich auch freie Rasenkaten in seinem Garten haben. Hierbei ist es aber ratsam, dass die Rasenkaten spätestens im Frühjahr jährlich erneut abgestochen werden. Entweder nutzt man hierfür einen speziellen Rasenkantenstecher oder kann notfalls auch einen Spaten benutzten.

Tipp: Um eine gerade Rasenkante zu bekommen, sollte man eine Schnur spannen. Anschließend sticht man den Rand schräg ab. Um eine runde Rasenkante zu erhalten sticht man entweder nach Gefühl oder nutzt einen Schnurzirkel.

Rasen ausbessern- schadhafte Stellen sind kein Problem mehr

Hat man schadhafte Stellen innerhalb des Rasens gefunden, sollte die Fläche groß ausgestochen werden. Diese Reste kann man am Besten auf dem Kompost entsorgen. Alle Graswurzeln müssen aus dem Boden entfernt werden. Sinnvoll ist natürlich wenn man ein paar Zentimeter tief eingräbt. Wenn man schon dabei ist, kann man den Boden verbessern. Hierbei ist eine Mischung aus Sand und Gartenerde nahezu perfekt. Zum Schluss sollte man unbedingt darauf achten, dass der Boden mit der unteren Rasenkante bündig abschließt.

Kinder SchubkarreBeschädigten Rasen wieder herstellen – es geht ganz einfach

Anschließend passt man die Oberfläche an und trägt überschüssige Erde ab. Jetzt hat man zwei Möglichkeiten. Entweder man säht an der Stelle neuen Rasen oder sticht an einer Randstelle des eigenen Rasens eine gesunde Grassonde aus und passt diese an der ausgestochenen Stelle wieder ein.

Vertikutieren – für die Rasen Gesundheit

In der Regel sind moosige Stellen innerhalb des Gartens ein Zeichen dafür, das Staunässe vorhanden ist. Um das Moos zu entfernen und die Rasengesundheit positiv zu unterstützen, kann ein Vertikutierer helfen. Doch bevor das Gerät zum Einsatz kommt sollten mit einem Rechen Sand in den betroffenen Boden eingearbeitet werden. Ist das Moos auf einer größeren Fläche, hat man oft keine andere Wahl als den Boden komplett neuauszutauschen und Rasen neu anzusehen.

Bildquelle: aboutpixel.de / Beute… © Helga B.

Bildquelle: aboutpixel.de / Grünes Feld © Andreas F.

Bildquelle: aboutpixel.de / Wäscheklammer Transport © Denny Gruner