Stauden stützen und teilen – aber wie?

ap5226e0419cb04_xsZum Teilen der Stauden im Garten sollte man folgendes Werkzeug zur Verfügung haben:

  • Spaten
  • Gartenmesser
  • 2 Grabgabeln

Wie teilt man Staudenpflanzen?

Will man eine Staude teilen sticht man mit der Grabgabel außen um die Pflanze herum und hebelt das Wurzelwerk vorsichtig aus dem Boden. Jetzt wird das lockere Wurzelwerk mit einem Gartenmesser oder mit dem Händen geteilt. Hat die zu teilende Staudenpflanze einen verholzten großen Wurzelstock, kann man diesen mit einem festen Spatenstich oder mit zwei Grabgabeln Rücken an Rücken voneinander trennen bzw. auseinandergehebelt werden.

Staudenpflanzen stützen – welche Möglichkeiten gibt es?

Hohe schlanke Stauden stützen

Möchte man hohe schlanke Staudenpflanzen stützten, sollten Bambusstäbe die erste Wahl sein. Bambus sind nicht nur preiswert, er stört aufgrund seines natürlichem Aussehens vor allem das Gartenbild nicht. Will man mit einem Bambusstab eine Pflanze stützten, wird dieser in die Erde gesteckt und die Pflanze mit einer Gartenschnur in Form einer Acht festgebunden.

Stützen mit Metallring

Heftiger Platzregen bekommt hohen Pflanzen in einem Staudenbeet nicht sonderlich gut, da diese regelrecht platt gewalzt werden. Zwar wachsen auch liegende Pflanzen weiter, doch bilden diese meistens einen Knick, der sich nachträglich kaum noch ändern lässt. Daher sind Stäbe, die einen Metallring integriert haben, perfekt um einzelne hohe Pflanzengruppen zu stützen.

Breite Stauden stützen

Geht es um eine Pflanzenstütze, sollte diese ihren Zweck erfüllen, aber dennoch nicht zu aufdringlich wirken. Daher lassen sich großflächige Staudenbeete in denen die Pflanzen dicht beieinanderstehen, am besten mit einem Gerüst aus Bambusstäben stützen. Für großflächige Stützmaßnahmen eignen sich natürlich auch käufliche Stecksysteme.

Bildquelle: aboutpixel.de / Garten-Eingang © Rainer Sturm