Schneefräsen Kauf – unser Ratgeber

Schneefräse kaufen – auf was muss man achten?

SchneefräsenWer einen großen Garten  besitzt oder eine jedes Jahr sich mit einer Menge Schnee plagen muss, dem ist der Kauf einer Schneefräse unbedingt zu empfehlen. Wir stellen unseren Lesern eine Vielzahl an verschiedenen Schneefräsen Modellen zur Verfügung. Sie werden schnell merken, dass sich der Kauf einer Schneefräse für sie schnell lohnen wird. Schnee schaufeln wird ihnen schnell wieder Freude bereiten. Um ihnen den Kauf der Schneefräse zu vereinfachen, haben wir für Sie einen kleinen Kaufberater geschaffen.

Schneefräse kaufen – Benzin oder Strom?

Der größte Teil der Schneefräsen zu verkaufenden Schneefräsen werden mit Benzin angetrieben. Der Grund lässt sich einfach erklären, denn die meisten Menschen kaufen sich in der Regel Schneefräsen, um große Grundstücke von Schnee zu befreien. Bei einer Strom betriebenen Schneefräse wäre das Kabel eher störend. Des Weiteren ist nasser Schnee in Kombination mit Strom nicht sonderlich zu empfehlen und das nicht nur, weil man nach dem Schneefräsen, das Kabel reinigen muss. Daher raten wir unseren Lesern immer den Kauf einer Benzin Schneefräse an, auch wenn die Kosten für Benzin steigern. Elektrische Schneefräsen sind nur bei kleinen von Schnee zu räumenden Grundstücken sinnvoll.

Schneefräse Kauf – Räder oder Kette?

Bei einem Schneefräse Kauf stellt sich den meisten Käufer die Frage, ob eine Schneefräse besser Ketten oder Räder haben sollte. Hierbei hängt das von den örtlichen Gegebenheiten des Lesern ab. Ist tiefer Schnee vorhanden, sind die Schneeketten deutlich besser als Räder. Diese würden nämlich im Schnee versinken und ein unnötiger Kraftaufwand bedeuten, um die Schneefräse zu bewegen. Da Schneefräsen mit Ketten aber meist teurer sind, ist sie nur Lesern anzuraten, die in einem wirklichen Tiefschneegebiet liegen. In der Regel kann Schnee, der nicht höher wie zwanzig Meter ist, ohne Probleme von einer Schneefräse mit Rädern entfernt werden.

Schneefräse Beleuchtung – Ja oder Nein?

Normalerweise benötigt man nur in der dunkelsten Jahreszeit eine Schneefräse. Wer Hausbesitzer ist oder als Hausmeister tätig ist, muss oft in den frühen Morgenstunden Schnee geräumt werden. In diesem Fall ist die Schneefräse mit Beleuchtung ein unbedingtes Muss. Der extra Kostenaufwand ist nicht ernennenswert. Trotz Beleuchtung sollte man es vermeiden in der Dunkelheit die Schneefräse zu nutzen, denn gerade im Garten können Steine, Wurzeln oder ähnliches in die Schneefräse gelangen, die das Gerät nur beschädigen würden

Schneefräse – wie funktioniert der Schneeaufwurf

Im Vergleich zum Rasenmäher wird der Schnee nicht gesammelt, sondern zurzeit ausgeworfen. Die vom Schnee zu befreiende Fläche wird dadurch gereinigt, allerdings sammelt sich links und rechts entsprechend Schnee an. Daher empfehlen wir unseren Lesern, bei der Benutzung unserer Schneefräsen möglichst einen weiten Auswurf der Schneefräse einzustellen. Damit wird vermieden, dass der Gehweg, der Bürgersteig oder die Ausfahrt fürs Auto nicht mehrmals mit der Schneefräse bearbeitet werden müssen. Die Auswurfweite kann bei unseren Schneefräsen individuell eingestellt werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close